KiTa / Schule als sicherer Ort - Rituale für traumatisierte Kinder

Durch die in den letzten Jahren zugewanderten Kinder mit Fluchterfahrung ist das Thema 'Traumatisierungen' verstärkt in den Fokus pädagogischer Einrichtungen gerückt.

Auch wenn klar ist, dass posttraumatische Belastungsstörungen in jedem Fall ärztlicher/Psychologischer Unterstützung bedürfen - KiTa und Schulen können einiges dafür tun, betroffenen Kindern Sicherheit und Entspannung zu ermöglichen.

Im Seminar werden zunächst die Grundzüge traumatischer Belastungen vermittelt und medizinisch eingeordnet.

Unter dem Stichwort 'KiTa / Schule als sicherer Ort' sollen anschließend die mittlerweile vielfältigen Materialien zum Thema in Bezug auf ihre Tauglichkeit analysiert werden.

Anschließend werden gemeinsame Rituale verabredet, die im Ernstfall ein Stück Entlastung bringen - nicht nur für Eltern und Kinder, sondern auch für die Pädagog*innen vor Ort.

Geborgenheit zu vermitteln dient letztlich auch der eigenen Resilienz im Team.

Bitte kontaktieren Sie mich hier für ein unverbindliches Angebot.

  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. .